Jobbörsen sind out, AdWords ist in

Alec Brownstein brauchte einen Job und hatte eine recht klare Vorstellung davon, bei wem. Jetzt könnte man natürlich eine Bewerbung schreiben oder anrufen oder sonstwas tun, um ein Vorstellungsgespräch zu ergattern.

Warum also nicht auch einfach eine AdWords Kampagne aufsetzen? Genau das hat er nämlich getan und Anzeigen auf die Namen der potenziellen Arbeitgeber gebucht. Eine gute Idee, die sogar noch geklappt hat :)

(via digitalbuzzblog)

Eine Antwort zu “Jobbörsen sind out, AdWords ist in”

  1. [...] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von crealytics erwähnt. crealytics sagte: crealytics Blog: Jobbörsen sind out, AdWords ist in http://www.crealytics.de/blog/2010/05/17/jobboersen-sind-out-adwords-ist-in-ugroebner/ [...]

Hinterlasse eine Antwort