Post Format

Google Mobile Ads & Display Ads wachsen! Zurecht?

Anlässlich der Vorstellung der Quartalszahlen veröffentlichte Google erstmals Zahlen zu den Umsätzen, die allein durch Mobile Ads generiert wurden. Die Einnahmen aus Mobile Ads sollen sich im Laufe des Jahres 2010 auf ca. 1 Milliarde $ summieren.

Googles Strategie, die Android Plattform kostenlos zur Verfügung zu stellen und im Gegenzug deren User auf die Google-Suche und weitere Dienste zu schicken, scheint sich also auszuzahlen. Es zeigt sich also auch bei den kostenlos bereitgestellten Innovationen, welche sich eher im Randbereich des Google-Universums bewegen, dass sie das Kernprodukt Adwords stärken sollen.

Beeindruckend auch die Zahlen für das Display-Netzwerk: es wird hochgerechnet 2,5 Milliarden $ zum Umsatz 2010 beitragen. Googles Mantra im Zusammenhang mit dem Display-Netzwerk ist ja, dass es ermöglicht, Kunden in allen Phasen des Buying-Cycle anzusprechen. Zunächst wird über das Display-Netzwerk ein Branding-Effekt erzielt, der später in gezielte Suchanfragen nach Produkten oder nach Shopnamen mündet. Offensichtlich scheint dieses Mantra langsam bei den Werbetreibenden anzukommen. Ob diese Strategie aber für alle Shops und performance-orientierte Kampagnen ein Plus an Profit erzielt, sollte man im Einzelfall genau überprüfen. Oft wird hier einfach Budget ausgegeben, dem kein zusätzlicher Profit entgegensteht.