USA: Google Tops und Flops 2011, Smartphones vs. Handys

Tops und Flops der Google-Dienste in den USA 2011:

2011 verbuchte Google über alle seine Dienste Hinweg in den USA insgesamt ein Plus von 5% bei den Unique Visitors im Vergleich zum Vorjahr. Analysiert man die Zugriffe auf die einzelnen Dienste zeigt sich ein durchwachsenes Bild. Hier die Tops & Flops:

Top-5:

1. Google URL Shortener, +94%

2. Google Docs, +48%

3. Google Chrome, +47%

4. Google Sites, +40%

5. Google Product Search, +36%

Flop-5:

1. Google Book Search, -21%

2. Google Image Search, -18%

3. Google Answers, -14%

4. Google Earth, -8%

5. Google Groups, -5%

Manche dieser Dienste sind in Europa recht unbekannt. Wer mehr Details zu diesem Ranking haben will findet diese hier. Interessant ist hier v.a. dass das Google Top-Produkt, nämlich Google Search mit einem Rückgang von -1% zu den Verlierern unter den Googleprodukten zählt.

Bitkom-Prognose: 2012 mehr Smartphoneverkäufe als Handys

Der Markt um das mobile Internet boomt weiter. 2012 sollen laut einer Prognose von Bitkom zum erstenmal mehr Multimedia-Geräte als herkömmliche Handys verkauft. Der mobile Datenverkehr (Prognose: 170 Millionen Gigabyte, 2010: Rekordwert von 108 Millionen Gigabyte) soll um 57% zulegen. Die Smartphoneverkäufe sollen insgesamt um 35% auf 15,9 Millionen Stück ansteigen. Tablet-PCs sollen 2,9 Millionen Geräte (+29%) über den Ladentisch gehen.

Die gesamte E-Commerce-Branche muss sich auf diese Enwicklung einstellen. Für Onlinemarketing- und Technik-Dienstleister stellt sich einmal mehr das Problem der Conversionattribution, vor allem im Bereich der Smartphones. Shopbetreiber sollten schleunigst mit optimierten Landingpages nachziehen.

 

 

Eine Antwort zu “USA: Google Tops und Flops 2011, Smartphones vs. Handys”

  1. Andreas sagt:

    Google Product Search dürfte die klare No. 1 in Sachen Cash für Google sein. Wird sicherlich noch viiiiiel weiter gepusht in Zukunft!

Hinterlasse eine Antwort