Archiv für Mai 2012

crealytics auf der Buzzwords 2012 mit Playground und Workshop

Donnerstag, 31. Mai 2012

Vom 04. bis 05. Juni findet in Berlin die Entwickler-Konferenz Buzzwords 2012 unter dem Motto “search, store and scale” statt. Auch crealytics wird mit einem Team vertreten sein. Neben einem geilen Playground auf dem Innenhof der Urania inkl. Tischtennis, Kicker, Hackysack Area und Chill Out Zone veranstalten wir am Mittwoch, 06. Juni, einen Workshop mit dem Thema Product in a day – rapid turnaround with HackySackDrivenDevelopment (HSDD).

Begeisterte Entwickler können hier zusammen mit unseren Devs innerhalb eines Tages ihr eigenes kleines Projekt umsetzen. Startschuss ist um 9 Uhr in unserem Office in der Oranienstraße in Berlin. In kleinen Teams, die jede Stunde durchgemischt werden, können die Teilnehmer ihre Ideen vorstellen, sich Tipps und Tricks abholen und zusammen arbeiten.

Is it possible to create a product in just one day from scratch? Yes, it is!

 

Hier nochmals die wichtigsten Infos zum Workshop:

When: June, 6th 2012, 09 am – 17 pm

Where: Oranienstr. 185, 3rd yard, 3rd floor, 10999 Berlin Kreuzberg

Sign up: buzzwords@crealytics.de

 

Wir freuen uns auf euren Besuch auf dem Playground und die Teilnahme an unserem Workshop!

 

Neuer Bericht in AdWords: Keyword Details

Donnerstag, 24. Mai 2012

Seit kurzem kann man sich auf der Keyword-Ebene zu jedem einzelnen Keywords, für das genügend Daten vorhanden sind, Details wie Anteil an Impressions und durchschnittliche Position anzeigen lassen. Dabei sieht man seine eigene Position im Vergleich zu der der Mitbewerber. Google erklärt, dass für eine Impressions nicht unbedingt das gleiche Keyword verantwortlich sein muss, die Ad kann bei dem einem Werbetreibenden z.B. durch ein exact Match und bei dem anderen durch ein modified broad getriggerd worden sein.

Noch muss man sich für jedes Keyword den Report einzeln ziehen, laut RKG wird es wahrscheinlich auch für eine größere Menge an Keywords möglich sein, eventuell ist sogar eine API-Anbindung in Planung.

Was meint ihr? Wird sich dadurch der Bieterkampf auf die Shop-Brands zwischen manchen Werbetreibenden noch verstärken? Was ist Googles Interesse an dieser Neuerung? Zieht ihr aus diesem Report irgendwelche Konsequenzen, von den Keywords zum Shopnamen abgesehen?

 

 

Mehr Infos: Inside AdWords Blog

Neuer CUO bei crealytics

Dienstag, 22. Mai 2012

CEO, CTO, CFO, CSO, …? All diese Positionen sind innerhalb eines Unternehmens bekannt und notwendig. Es gibt allerdings eine wichtige Stelle, die oft vergessen und unterschätz wird: der CUO.

Als fortschrittliches und agiles Unternehmen stellt crealytics am heutigen Mittwoch seinen neuen Chief Urmel Officer vor: Continue reading “Neuer CUO bei crealytics” »

Die neue Erweiterungen von Google: Videowerbung auf YouTube

Freitag, 18. Mai 2012

Um mehr Kunden zu gewinnen integriert Adwords auch Möglichkeiten um auf YouTube Werbung zu schalten. Google möchte mehr Kunden für sein Portal YouTube gewinnen. Die neue Funktion „Adwords für Videos“ soll das Buchen von Videokampagnen mit eigenen Clips vereinfachen. Nach einem mehrmonatigen Test steht diese Erweiterung jetzt allen Werbetreibenden zur Verfügung. Google wirbt auf seinem deutschen Blog (siehe unter: http://adwords-de.blogspot.de/2012/04/youtube-blog-jedes-unternehmen-kann-auf.html) damit, dass jedes Unternehmen hierüber ein breites Publikum erreichen kann. Die Unternehmen können Werbeplätze für bestimmte Keywords ersteigern und dann Anzeigen im Umfeld passender Inhalte schalten. Die Anzeigenkunden zahlen (TrueView Video Ads) nur wenn Nutzer die Clips anklicken. Das Budget der Kampagnen kann wie üblich selbst festgelegt werden (volle Kostenkontrolle).

Die Verwaltung erfolgt über dieselbe Oberfläche, mit der Unternehmen klassische Text-Anzeigen über Google schalten. Laut Google besteht die Möglichkeit einer 20%igen Steigerung der Website-Zugriffe, wenn man Video-Anzeigen auf YouTube verwendet.

Hier die Vorteile auf einem Blick :

Schnelle und einfache Kampagneneinrichtung
Detaillierte Berichte und nützliche Informationen zur Video Anzeige
Einfache Verwaltung und Erstellung von Video Anzeigen an einem zentralen Ort – gleiches Konto wie die Online-Kampagnen
Große Reichweite durch YouTube und das Google Display Netzwerk
Abrechnung: Kosten entstehen nur wenn ein Nutzer sich das Video ansieht

crealytics begrüßt viele neue Kollegen

Montag, 14. Mai 2012

crealytics ist ein noch relativ junges Unternehmen, das sich aber kontinuierlich weiterentwickelt und wächst. Daher freuen wir uns auch im ersten Quartal 2012 wieder viele neue Gesichter in den Büros in Passau und Berlin begrüßen zu dürfen.

Frank Janisch, CTO

Frank Janisch, CTO

Frank Janisch übernimmt als CTO die Verantwortung für die Weiterentwicklung unserer hauseigenen SEA-Software sowie den Auf- und Ausbau des Standortes Berlin und die weitere Professionalisierung unserer Entwickler.

Zuletzt stellte Frank sein Können bei ImmobilienScout24 unter Beweis.

 

Maximilian Toball, Frontend Developer

Maximilian Toball, Frontend Developer

Unterstützung erhalten die Entwickler zudem durch unseren neuen Frontend Developer Maximilian Toball sowie den Operations Manager DevOps Alexander Kraft.

Beide werden von Berlin aus arbeiten und unsere Büroräume dort mit Leben füllen.

 

 

John Shatraw, Senior Sales Manager

John Shatraw, Senior Sales Manager

Auch unser Vertrieb freut sich über neue Man-Power. John Shatraw wird als Senior Sales Manager die Telefonleitungen glühen lassen. Tatkräftig unterstützt wird er, sowie das ganze Salesteam, von Sales Assistant Florian Podewils.

Beide verbindet ihre Furchtlosigkeit gegenüber Spinnen. Perfekte Grundlage für eine gute Zusammenarbeit ;-)

 

Tanya Hadzhikoleva, Junior Campaign Managerin

Tanya Hadzhikoleva, Junior Campaign Managerin

Unsere Excel-Experten im Campaign Management nehmen voller Freude Tanya Hadzhikoleva als Junior Campaign Managerin in ihrer Mitte auf. Sie wird zukünftig unser Grünes Team bei der Bewältigung hundertausender Keywords unterstützen. Gleichzeitig begrüßen wir mit Marcel Schmelzer, Madeleine Bitsch und Sebastian Weikl viele neue und alte Campaign Management Assitants.

 

Wir wünschen allen neuen Mitarbeitern einen guten Start und freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit!

 

Recap Deutscher Online-Handelskongress e-Tailx 2012

Freitag, 11. Mai 2012

Für den etablierten Handel scheint der E-commerce momentan so etwas wie ein Nischenmarkt zu sein, den er neugierig und mit gesunder Skepsis beäugt.

Wir haben die sogenannte Old-Economy auf dem Online Handelskongress | etailx am 8.5/9.5.2012 in Frankfurter Marriott Hotel als recht aufgeschlossen erlebt und waren überrascht, dass auch die großen Unternehmen wie Plus offen über Innovationen, Learnings und Chancen gesprochen haben.

Die großen Player haben von Apps über Facebook Shops, QR Codes und Mobile Commerce wohl schon viel ausprobiert und so mancher holte sich dabei eine blutige Nase. Facebook Shops wurden schnell wieder geschlossen und es wurde bemerkt, dass Facebook Commerce kein Social Commerce ist. Social Commerce wie auf den Plattformen edelight oder smatch bei denen vorwiegend Frauen (ca. 70% der Nutzer) anderen Dinge empfehlen, die man über die Plattform dann auch gleich kaufen kann, scheinen hingegen gut zu funktionieren.

In der Schweiz scheint Migros einiges richtig gemacht zu haben. Migros zwängt den Kunden nicht in einen Marketing Kanal. Bei melectronics kann der Kunde online bestellen und offline abholen. Er bekommt eine SMS mit der Nachricht, dass die Ware nun verfügbar ist. Frau Hoffmann ließ aber nicht unerwähnt, dass es eine Herausforderung darstellt diese Wahlfreiheit, mit einem System wie SAP, was lediglich einmal täglich aktualisiert wird, zu managen. Melectronics hat verstanden, dass die Daten über die sie sowieso verfügen, ein Schatz sind, den es zu bergen gilt. Online zahlt der Kunde übrigens denselben Preis wie im Ladengeschäft. Daran könnten sich so manche Multi-Channel Anbieter ein Beispiel nehmen.

Meidine Oltmanns von Hawesko (u.a. Jaques Weindepot) berichtet, dass sie gerne auch Online Kundenmeinungen in die Print Werbung übernehmen und so ihre Offline Werbung mit Kundenmeinungen unterfüttern – Testimonials for free sozusagen. Damit liegt sie unserer Meinung nach richtig und unterstreicht einmal mehr, dass die Möglichkeiten des Multi Channels durchaus Spaß machen, wenn man mit ihnen kreativ umzugehen weiß.

Sollte es endlich dazu kommen, dass die Deutschen wie die Briten oder Schweizer ihre Lebensmittel online bestellen, dann bestimmt über allyouneed.com oder wer seine Lebensmittel lieber offline abholt, dann bei Emmas Enkel. Die Kampfansage des Brands for Friends Gründers Christian Heitmeyer, den Lebensmittel Online Handel zu revolutionieren, sollte jetzt jeder, der die Szene beobachtet, mitbekommen haben.  Die aufgeworfene Frage warum man für die Lieferung von Lebensmitteln extra zahlen soll, wenn jeder Pizzadienst die Lieferung ab 8 € frei Haus hinbekommt, ist sicherlich berechtigt

Beeindruckt haben uns außerdem die Ideen von Columbia, Globetrotter und Plus.de: Die Versandboxen von Columbia werden wieder verwendet und ihr zurückgelegter Weg kann via QR-Code nachverfolgt werden, so hat jede Box eine individuelle Geschichte. Globetrotter und das neue interaktive Konzept 4-seasons.de haben den e-Star im Bereich Retail zu Recht erhalten und beweisen, dass auch die großen Player zu Innovation fähig sind. Sebastian Siebers von Plus.de erwähnte einmal mehr, dass es Alternativen zum Last-Cookie-Counts-Prinzip geben muss und dass der Customer Lifetime Value der Schlüsselindikator zum Erfolg ist: Einem Kunden, der teuer über verschiedene “touch points”  eingekauft wurde und dann nur über Rabattmarken kauft, sollte ein geringerer monetärer Wert zugewiesen werden als einem der hohe Warenkörbe erzielt und Wiedereinkäufe tätigt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Mischung der behandelten Themen, die Organisation, die Inhalte der Redner und auch das Networking von hoher Qualität waren und wir im nächsten Jahr gern wieder vorbei schauen.

Otto Group geht nach Brasilien, E-Commerce 2011 in Deutschland

Donnerstag, 10. Mai 2012

Die Otto Group geht nach Brasilien

Der Online-Modehandel setzte 2011 in Brasilen 323 Mio. US$ um. Viele makroökonomische Daten lassen in den kommenden Jahren in Brasilen auf ein großens Wachstumspotential hoffen. Die Otto Group will von diesem Trend profitieren und streckt Ihre Fühler nach dem boomenden tropischen Riesen aus. Die junge Bevölkerung ist internetaffin und der Onlinehandel steckt noch in den Kindershuhen. Ideale Voraussetzungen für enormes Wachstum. Die Otto Group will gemeinsam mit dem brasilianischen Partner Posthaus bis 2015 500 Mio US$ an Umsatz generieren. Vamos ver… ;-). Die Entwicklung der Online-Branche in Brasilien bleibt also unglaublich spannend. Mehr Infos zu diesem Theme findet Ihr hier.

Deutschland: die Internet-Pure-Player wachsen 2011 noch stärker als erwartet

Der Versandhandel erwirtschaftet 2011 einen Rekordumsatz von 34 Mrd. Euro und wächst damit um durchschnittlich 31%. Wachstumstreiber im Versandhandel sind v.a. die Pure-Online-Player, wie Amazon, Zalando, Redcoon etc. Eine genau Analyse der Entwicklungen mit differenzierten Analysen der verschiedenen Handelssegmente findet Ihr hier.

Google AdWords CPCs stark gesunken: Wird SEA lukrativer?

Mittwoch, 09. Mai 2012

Googles Umsatzwachstum der letzten Jahre war immer auch auf steigende Klickpreise zurückzuführen und ging damit zu Lasten der Profitabilität der Werbekampagnen vieler Google-Kunden. Die aktuelle Entwicklung scheint Werbetreibende und Google gleichermaßen zu begünstigen. Trotz signifikant gesunkener CPCs verzeichnete Google ein Rekordergebnis in Q1 2012. Grund dafür ist ein starker Anstieg des Volumens mobiler Suchanfragen.

Wie attraktiv ist Suchmaschinenmarketing? Diese Frage wird oft versucht zu beantworten, indem Marktstudien herangezogen werden. Beliebt sind Zahlen zum weltweiten Wachstum der Ausgaben für Suchmaschinenwerbung (SEA, Search Engine Advertising). Continue reading “Google AdWords CPCs stark gesunken: Wird SEA lukrativer?” »

Umsätze Q1 von Media-Saturn, E-Commerce in Brasilen, die größten AdWords-Budgets in Frankreich

Freitag, 04. Mai 2012

Umsätze Q1 von Media-Saturn: 166 Mio Euro

Media-Saturn macht im ersten Quartal 2012 166 Mio. Euro Umsatz. Damit wächst das Onlinegeschäft der Metrogruppe deutlich mehr als die übrigen Konzern-Sparten. Beeindruckend ist das Zusammenspiel zwischen Online- und Filialgeschäft. Die Abholquoten in den Filialen von Saturn und Mediamarkt liegen bei 44% bzw. 24%. Die Warenkörbe im Betrachtungszeitraum lagen bei 271 Euro bei Saturn und bei 402 Euro bei Mediamarkt. Geplant ist ein Ausbau des Sortiments und die Optimierung des Shop-Front-Ends.

Brasilianer ziehen es vor im Internet einzukaufen

Brasilianische Konsumenten geben etwa 27% ihres verfügbaren Einkommens im Internet aus. der weltweite Durchschnitt liegt hier bei 23%. Das geht aus dem Global Online ShopperReport hervor. Relativ gesehen liegt Brasilien damit vor den USA (23%) und Großbritannien (25%). Smartphones und Tablets werden von den Brasilianern dabei mehr und mehr eingesetzt. Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr hier.

Die größten AdWords-Budgets in Frankreich

Hier findet ihr eine Liste der Firmen mit den größten AdWords-Budgets in Frankreich.

1. Orange.fr (2,5 Mio Dollar/Monat)

2. Prixmoinscher.com (1,8 Mio Dollar/Monat)

3. Booking.com (890 Tsd. Dollar/Monat)

4. Esprit.fr (840 Tsd. Dollar/Monat)

Die komplette Auflistung findet Ihr hier.



 

ASMC setzt zukünftig auf crealytics

Donnerstag, 03. Mai 2012

Nachdem die einmonatige Testphase erfolgreich verlief, wird ASMC, Versandhändler für Outdoor-, Camping- und Militärausrüstung, zukünftig weiter auf die SEA-Dienste von crealytics und den Profit Driven Search Marketing-Ansatz setzen.

 

ASMC – the adventure company – wurde 1989 als stationäre Einzelhandelsfiliale in Saarbrücken gegründet. Seit dem Jahr 2000 vertreibt ASMC seine Produkte auch über den eigenen Onlineshop. Der Outdoor Ausrüster hat stets mehr als 350.000 Produkte von über 200 verschiedenen Marken aus den Bereichen Bekleidung, Camping, Militär und Sicherheit auf Lager und garantiert somit eine sofortige Verfügbarkeit.

Ziel der SEA-Maßnahmen ist, eine Umsatz- und Gewinnsteigerung auch abseits der Marke ASMC sowohl im generischen, als auch im Fremdmarken-Bereich zu erreichen. Der Abrechnungsmechanismus auf Gewinnbasis (Profit Sharing) verspricht ASMC den maximalen Einsatz von crealytics, da sich jeder über eine SEA-Maßnahme verkaufte Artikel für beide Seiten auszahlt.

„Die Zusammenarbeit mit crealytics funktioniert sowohl auf professioneller als auch auf persönlicher Ebene bestens. Neben top Service und direkter Kommunikation liegt der Mehrwert für ASMC vor allem in den hervorragenden Ergebnissen der AdWords-Kampagnen im generischen Bereich“,

so Birk Borkhard, Geschäftsführer von ASMC.

 

 

crealytics freut sich, weiter Teil dieses spannenden und zukunftsträchtigen Projektes sein zu können!