Archiv für Juli 2012

Webinar 10x10x10: 10 Experten á 10 Trends und 10 Minuten

Mittwoch, 18. Juli 2012

Am morgigen Donnerstag, dem 19. Juli 2012 um 14 Uhr, startet die Fachzeitschrift iBusiness unter Moderation ihres Herausgebers Joachim Graf zum ersten Mal mit ihrem neuen Webinarformat “Die iBusiness 10x10x10-Trendakademie“:

Zehn Experten erzählen in jeweils zehn Minuten, was im jeweiligen Themenfeld an Trends kommen werden und worauf in den kommenden Monaten zu achten ist. Die Teilnehmer erfahren in zehn mal zehn = 100 Minuten (plus 20 Minuten für Diskussion und Fragen) einen komprimierten Strategie-Update über die wichtigsten Felder von Internet-Wirtschaft, E-Commerce und Online-Marketing.

Mit dabei ist auch unser Gründer und Geschäftsführer Andreas Reiffen, der über die 10 wichtigsten Trends in der Suchmaschinenwerbung erzählen wird.

Die weitere Themen sind:

  • Die zehn Trends der Konversionsratenoptimierung
  • Die zehn Trends im Webcontrolling
  • Die zehn Trends im E-Commerce
  • Die zehn Megatrends der Medienkonvergenz
  • Die zehn Trends im SEO
  • Die zehn Social-Media-Trends
  • Die zehn Trends der Onlinewerbung
  • Die zehn Rechtstrends für Internet und E-Commerce
  • Die zehn Trends im Mobilen Marketing

Interessenten können sich hier anmelden. Es verspricht spannend zu werden!

 

Wettbewerbsvorteile durch Data-driven Online Marketing?

Montag, 16. Juli 2012

Die meisten Werbetreibende auf Google halten krampfhaft an festen Budgets und alten Metriken wie ROI oder KuR fest. Diese Herangehensweise ist nicht mehr zeitgemäß und bringt Ihnen zudem nicht den erhofften Erfolg. Mit Hilfe von Data-driven Online Marketing können Sie bessere Ergebnisse erzielen. Dafür sind 3 Punkte zu beachten:

  1. Sie benötigen korrekte Daten, um das zu messen, was wichtig ist.
  2. Sie brauchen Real-time Conversion Attribution, um dem richtigen Kanal den richtigen Anteil am Umsatz zuordnen zu können
  3. Sie müssen das richtige Ziel optimieren: den Customer Lifetime Value

Mit diesem einfachen Rezept können sich E-Commerce Category Killer einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil sichern.

Die vollständige Präsentation gibt es hier oder hier:

Data-driven online marketing

View more PowerPoint from crealytics

 

zalando.fr-Performance / Rocket Internet goes Latin / E-Commerce Brasilien Snap-Shots

Freitag, 06. Juli 2012

von @veitthomas

News von zalando.FR:

Im Startjahr 2011 fährt zalando auf dem französischen Markt mehr als 120 Mio € an Jahresumsatz ein und hat damit seine Ziele übertroffen. So berichtet das journaldunet in einem Interview mit Kathrin Parmentier, der Leiterin des Einkaufs für den französischen Markt. Aktuell zählt zalando etwa 9 Mio unique visitors pro Monat. Bis Septemper will zalando sein Markenportfolio auf 1500 Brands aufstocken. Darunter befinden sich etwa 200 französische Marken. Etwa 50% des Umsatzes werden bei zalando mit Schuhen gemacht. In Frankreich ist zalando insbesondere im Bereich Accessoires erfolgreich. Neben den Bezahlwegen unterscheidet sich er französische Markt v.a. durch geringere Stornoraten vom deutschen Markt. Zalando hat seit seinem Start in Frankreich den dortigen Markt ordentlich aufgewirbelt.

Rocket Internet goes Latin

Rocket Internet eröffnet ein Entwicklungszentrum in Porto (Portugal). Das berichtet das journaldunet am 3. Juli 2012. In Portugal rekrutierte Rocket 130 Entwickler und profitiert damit von den aktuell günstigen Unternehmerbedingungen auf dem portugiesischen Arbeitsmarkt. Dort gibt es ein hohes Angebot an gut ausgebildeten Entwicklern zu sehr niedrigen Lohnkosten. Mit Liberalisierungen des Arbeitsmarkets in Portugal kann gerechnet werden. Der neue Rocket-Standort in Portugal soll insbesondere der Entwicklung des südamerikanischen Markets dienen. Hier wird wohl für das portugiesischsprachige Brasilien entwickelt werden, wo Rocket das Zalandomodell unter dem Namen Dafiti erfolgreich vorantreibt. Denkbar ist auch, dass Rocket Internet für den südamerikanischen Markt in Spanien Tests fährt. In Spanien ist Rocket mit zalando.es seit wenigen Wochen am Start.

E-Commerce Brasilien Snap-Shots

  • 2011 wurden in Brasilien 9,8 Mrd US$ im Onlinehandel umgesetzt. Bis 2016 soll der Umsatz auf 22 Mrd US$ ansteigen. Dabei soll der Bereich Mode am größten wachsen. Mehr dazu findet Ihr hier.
  • Das mobile Internet wächst in Brasilien schwindelerregend schnell. Bei knapp 200 Mio Einwohnern sind aktuell 250 Mio Mobiltelefone im Umlauf. Bis Mai 2012 waren davon bereits 51 Mio Smartphones. Dabei werden stetig mehr Abverkäufe durch mobile Endgeräte generiert. Mehr dazu findet Ihr hier.
  • Die Onlinehändler Brasiliens werden vermehrt auf “Versandkostenfreiheit” setzen. Was in den USA und Europa funktioniert wird sich also mittelfristig auch in Brasilien als Umsatz-Boost-USP etablieren. Mehr Infos dazu hier.

 

 

Vortrag zum Thema “Data-driven Online Marketing”

Dienstag, 03. Juli 2012

Warum ist Quelle Pleite gegangen? Warum sind (fast) alle klassischen Versandhändler in ihrer Existenz bedroht? Und wieso um alles in der Welt sind viele Startups und E-Commerce Pure Player derart erfolgreich?

Antworten auf diese Fragen gibt es morgen um 11:30 Uhr auf dem Online Marketing Forum in München:

Data-driven Online Marketing – Wie sich E-Commerce Category Killer einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil sichern
Andreas Reiffen, Gründer & Geschäftsführer, crealytics GmbH