Archiv für die Kategorie ‘crealytics’

Unterstützung für Hochwasseropfer innerhalb der crealytics GmbH

Montag, 08. Juli 2013

crealytics sieht nicht nur nach außen die Notwendigkeit an, Verantwortung zu übernehmen (siehe 5-Euro-Business-Wettbewerb oder Fair Company), sondern natürlich auch den eigenen Mitarbeitern gegenüber. Nachdem unser Kollege Joschka während des Jahrtausendhochwassers in Passau sein ganzes Hab und Gut samt Wohnung verloren hat, war die Hilfsbereitschaft innerhalb der Firma riesig.

Neben einer Spendenbox konnten Mitarbeiter auch Überstunden spenden. Insgesamt kam so ein Betrag im 4-stelligen Bereich zusammen. Das Management setzte noch eines oben drauf und spendete eine Couch sowie ein TV-Set. Das Geld wurde vergangenen Freitag “feierlich” während eines Firmen-Meetings überreicht.

 

 

Joschka zur Spende: “Ich möchte mich ganz herzlich bei euch allen bedanken. Vielen Dank euch allen für diese absolut unglaubliche Spende, die ihr zusammengetragen habt. Niemals hätte ich mit so etwas gerechnet. Ihr seid absolut wahnsinnig. Ihr seid der Hammer!

Wir wünschen Joschka mit der Spende einen tollen Start in den eigenen vier Wänden!

Kooperationen mit bay. Wirtschaft und Uni Passau vor Abschluss

Montag, 01. Juli 2013

Ende April stellte sich unser Gründer Christof König als Mentor des “5-Euro-Business”-Wettbewerbs jungen Passauer Studenten als Ansprechpartner und Begleiter zur Verfügung (wir berichteten). Der Wettbewerb des Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e.V. findet nach der Praxisphase mit einer feierlichen Veranstaltung am Dienstag, 16. Juli 2013, im Großen Rathaussaal der Stadt Passau seinen Gewinner und gleichzeitig seinen Abschluss. Eine fachkundige Jury ermittelt dabei die drei besten Geschäftsideen und prämiert diese. Wir freuen uns, dass Christof König mit seinem Wissen und seiner Erfahrung rund um Gründung und innovative Geschäftsideen einen Beitrag leisten konnte.

Am morgigen Dienstag endet zudem die Kooperation mit der Wissensinitiative Passau Plus+ des Lehrstuhls für Internationales Management der Universität Passau. In den Räumen unserer Kollegen von Gipfelstolz stellen die studentischen Teilnehmer des Seminars “Wertschöpfungsketten im Umbruch – global (!), lokal (!), digital (?): E-Business aus und für Passau” des Master-Studienganges Business Administration Ihre Ergebnisse vor.

Beiden Initiativen möchten wir hiermit für die spannende, lehrreiche und erfolgreiche Zusammenarbeit danken!

 

crealytics und die Flut

Montag, 10. Juni 2013

Ganz Deutschland hat in den letzten 9 Tagen mit Sorge auf unsere kleine Stadt Passau geschaut. Das Jahrtausendhochwasser hat unzählige Geschäfte und Privathäuser überschwemmt und zerstört. Tausende Helfer hatten versucht zu retten, was zu retten ist, und nach der Katastrophe mitgeholfen Passau möglichst schnell wieder aufzuräumen und einen Neuanfang möglich zu machen.

Selbst das Gebäude, in dem crealytics seine Büroräume hat, wurde vom Hochwasser nicht verschont. In der Fußgängerzone, nur wenige Schritte vom Eingang entfernt, trafen sich Donau und Inn und machen die Innenstadt zu einer Insel. Glücklicherweise sind unsere Büroräume im 1. und 2. Obergeschoss und somit vom Wasser verschont geblieben (auf dem Bild gleich links). Jedoch wirkte sich die Überschwemmung auf Strom- und Wasserzufuhr ein, weshalb ein Arbeiten in unseren Büros die ganze letzte Woche unmöglich war. Zudem sind leider auch einige unserer Mitarbeiter direkt vom Hochwasser betroffen und daher nur eingeschränkt im Büro anzutreffen.

Der Blick in die Fußgängerzone macht das Ausmaß nochmals etwas deutlicher.

Nach nun einer Woche ist Strom und Wasser zurück und fast alle Mitarbeiter wieder in ihren gewohnte vier “Arbeitswänden”. Einige unserer Kollegen hatten die Möglichkeit während der Woche von zu Hause zu arbeiten, aber vielen war dies aufgrund ihrer zentralen Lage verwehrt. Daher entschieden sich die meisten dafür, Schaufel und Eimer zu greifen und aktiv am Wiederaufbau mitzuwirken, wie z.B. Heiko oder Max (während einer Pause).

Inzwischen ist Passau größtenteils von Schlamm und Sperrmüll befreit. Einige Bilder von den Aufräumarbeiten gibt es bei PNP.de. Was jetzt dringend benötigt wird sind Gelder, um den Menschen, die alles verloren haben, wieder auf die Beine zu helfen. Wer also helfen möchte, kann dies durch eine Spende tun:

Stiftung der Passauer Neuen Presse
Kennwort: PNP-Fluthilfe
Kontonummer: 30 365 373
BLZ 740 500 00
Sparkasse Passau 

Die letzte Woche war für alle crealytiker eine ereignisreiche Woche, die viele nicht vergessen werden. Wir wünschen allen Passauern und natürlich besonders unseren Kollegen, dass sie bald wieder auf die Beine kommen!

Made in Passau: crealytics

Mittwoch, 15. Mai 2013

Gestern erschien im Blog der Uni Passau in der Reihe “Made in Passau” ein  Bericht über den Status Quo und zur Entstehung von crealytics.

Vor sechs Jahren gründeten Andreas Reiffen (Diplom BWL & Bachelor Wirtschaftsinformatik) und Christof König (Diplom Informatik) den Dienstleister für erfolgsbasiertes Search Engine Advertising namens crealytics. Beide absolvierten ihr Studium an der Uni Passau. Zum Zeitpunkt der Gründung war Christof bereits zwei Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Theoretische Informatik tätig. Seine Promotion brach er für crealytics ab.

Heute beschäftigen die beiden über 70 Mitarbeiter an mittlerweile zwei Standorten. Das noch relativ junge Startup schreibt beeindruckende Zahlen: Seit 2010 um über 400% gewachsen und über 10 Millionen Euro Umsatz. Große Kunden und zahlreiche Auszeichnungen bestätigen den Erfolg. Crealytics hat sich somit zu einem der erfolgreichsten und dem am schnellsten wachsenden Startup Passaus gemausert.

Den ganzen Artikel gibt es hier zu lesen.

SEA-Technologie camato überzeugt Flaconi

Montag, 13. Mai 2013

Flaconi, ein deutschlandweit bekannter Premium-Onlineshop für Parfum und Kosmetik, setzt zukünftig auf unsere SEA-Technologie camato, um sein Geschäft im Internet mittels Suchmaschinenwerbung weiter ausbauen.

Flaconi startete 2011 mit der Vision, den Kauf von Beauty-Produkten im Internet zu einem einmaligen Erlebnis zu machen. Das Konzept der jungen Parfümerie geht auf: Flaconi verzeichnet einen kontinuierlich wachsenden Absatz. Der Onlineshop baut beim Geschäft im Netz auch auf Suchmaschinenwerbung und bekommt dabei zukünftig Unterstützung durch die SEA-Software camato.

Aufgrund des umfangreichen Sortiments von über 8.000 Artikeln namhafter Markenhersteller und der – damit verbundenen – hohen Anzahl von möglichen Suchbegriffen im generischen Umfeld verwaltet Flaconi im Suchmaschinenmarketing inzwischen Keyword-Mengen im sechs- bis siebenstelligen Bereich.

„Die Optimierung und der Ausbau laufender Kampagnen sind ohne technologische Unterstützung kaum umsetzbar und zudem kostenintensiv.“, erklärt Björn Kolbmüller, Geschäftsführer der Flaconi GmbH.

camato, seit September 2012 auf dem Markt, nutzt einen neuartigen und wirkungsvollen Ansatz: Per Knopfdruck reduziert das Tool Millionen von Keywords auf wenige Attribute wie bspw. Marken, Farben oder Produktarten und vereinfacht die Verwaltung dadurch zeit- und kosteneffizient. Die Prozessautomatisierung trifft ebenso auf das wichtige Zusammenspiel von Suchbegriff, Anzeige und Landing Page zu. Vor allem große E-Commerce-Unternehmen wie Flaconi können durch die Prozessautomatisierung und optimale Abstimmung der einzelnen Bestandteile die Performance ihrer Kampagnen deutlich verbessern und dabei wertvolle Zeit sparen.

„Die Prozessautomatisierung hilft uns dabei weit mehr Keywords in kürzerer Zeit zu verarbeiten. Zudem haben wir durch eine sorgfältige Schulung im Umgang mit camato gelernt, dass wir durch die feine Account-Struktur und die Optimierung der Kampagnen auf den Customer Lifetime Value deutlich bessere Performance erzielen.“, so Björn Kolbmüller.

crealytics Gründer und Geschäftsführer Andreas Reiffen fügt hinzu: „Ein schnell wachsender Onlineshop von der Größe Flaconis braucht eine optimale Lösung für hauseigenes SEA, um Suchmaschinenwerbung weiter skalieren zu können. Wir freuen uns sehr, dass Flaconi an dieser Stelle auf camato setzt.“

Wir freuen uns mit Flaconi einen weiteren Rising Star als Kunden begrüßen zu dürfen!

 

5-Euro-Business – crealytics wird Mentor für Jungunternehmer

Freitag, 26. April 2013

Schon seit Jahren setzt crealytics auf eine enge Vernetzung und Kooperation mit der Universität Passau, die für uns in vielerlei Hinsicht wichtig ist. Daher werden wir in diesem Sommersemester in Form von Christof König, Gründer und Geschäftsführer, als Mentor am praxisorientierten Wettbewerb “5-Euro-Business” zum Thema Existenzgründung teilnehmen. Das Projekt richtet sich in diesem Jahr an fächerübergreifend zusammengesetzte Teams von StudentInnen der Hochschulen und Universitäten Passau, Bayreuth und München.

Beim „5-Euro-Business“ gründen die Studierenden für die Dauer eines Semesters eine real am Markt existierende GbR. Sie sind gefordert, Netzwerke zu aktivieren und ins Leben zu rufen, um sich erfolgreich am Markt zu platzieren. In der Theoriephase entwickelt das Team eine Geschäftsidee und durchläuft eine qualifizierte Zusatzausbildung in den Bereichen Marketing, Projektmanagement und Recht/Schutzrechte. Für die Unternehmensphase erhalten sie ein symbolisches Startkapital von fünf Euro zur Verwirklichung ihrer Idee. Christof König wird während der Unternehmensphase einem Passauer Team beratend und begleitend zur Seite stehen. Den Abschluss bildet eine große Veranstaltung im großen Rathaussaal in Passau, bei der sich die Jungunternehmer mit Firmenständen und Präsentationen positionieren und vorstellen. Die drei besten Geschäftsideen werden durch eine fachkundige Jury ermittelt und ausgezeichnet.

Die Universität Passau hat in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche Gründungen, u.a. crealytics, hervorgebracht und möchte mit der Teilnahme an diesem Wettbewerb die unternehmerische Selbständigkeit praktisch vermitteln und Eigenverantwortung als soziale Schlüsselqualifikation schulen.

Aus dem seit 1999 stattfindenden Wettbewerb gründeten sich bereits ca. 30 reale Unternehmen. Projektträger ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. und HOCHPSRUNG, das HochschulProgramm für UnternehmensGründungen.

 

Wirtschaftsjunioren Passau zu Besuch bei crealytics

Montag, 22. April 2013

Am 17. April durften wir die Wirtschaftjunioren Passau zu einem Unternehmergespräch in unserem Passauer Büro begrüßen. Andreas Reiffen, Gründer und CEO von crealytics, berichtete von den Erfahrungen im Online-Geschäft und der rasanten Entwicklung der Firma.

Wir sind Spezialist für Suchmaschinenwerbung und inzwischen das am schnellsten wachsende Unternehmen in diesem Bereich. Neben unseren Umsätzen stieg auch die Anzahl unserer Mitarbeiter in nur fünf Jahren von zwei auf über 60 an. Grund genug für die Wirtschaftsjunioren Passau uns einen Besuch abzustatten. Im Mittelpunkt des fast dreistündigen Unternehmergesprächs der Wirtschaftsjunioren mit unserem Gründer und Geschäftsführer Andreas Reiffen standen unser Profit Driven Search Marketing-Ansatz sowie die beeindruckende Entwicklung der noch jungen Firma.

Die sehr zeitaufwendige Erstellung, Pflege und Optimierung von AdWords-Kampagnen und die rasante Weiterentwicklung der digitalen Werbemöglichkeiten zwingt viele Unternehmen, diese Aufgabe an externe Agenturen zu vergeben oder softwaregestützt zu arbeiten. Unsere beiden Gründer Andreas Reiffen und Christof König hatten daher die Vision, beide Anforderungen durch ein gewinnorientiertes Dienstleistungsmodell (PDSM) und eine Software zur Prozessautomatisierung (camato) nachhaltig und auf neuartige Weise abzudecken.

 „In diesem schnell wachsenden und sich entwickelnden Markt ist es ein Spiel gegen die Zukunft. Mit unserem Dienstleistungsmodell haben wir uns bereits am Markt etabliert. Jetzt möchten wir beweisen, dass wir auch mit unserer Technologie eine echte Innovation geschaffen haben“, erklärt Andreas Reiffen seine Motivation während des Unternehmergesprächs.

Die 26 anwesenden Wirtschaftsjunioren rund um Initiator und Vorstand Fabian Ebersdobler zeigten neben dem Geschäftsmodell zudem großes Interesse an dem rasanten Wachstum der Firma. Um dieses realisieren zu können holte sich crealytics finanzielle Unterstützung von Investoren. Erst im Februar kam es zur inzwischen dritten Finanzierungsrunde mit den bisherigen Investoren Bayern Kapital, LBBW Venture Capital GmbH, High-Tech Gründerfonds, Mountain Super Angel AG sowie dem Neu-Investor BayBG.

 Für Fabian Ebersdobler war der Abend ein voller Erfolg: „Ein wirklich spannendes Thema und tiefe Einblicke in die Welt der Suchmaschinenwerbung. Wir freuen uns, dass die Passauer Firmenlandschaft durch solch ein junges, aufstrebendes Unternehmen angereichert wird.“

Wir danken den Wirtschaftsjunioren für Ihr großes Interesse und den sehr netten Abend!

 

Kampagnen- und Bid Management – So holen Sie mehr aus AdWords heraus!

Donnerstag, 11. April 2013

Unser Gründer und CEO Andreas Reiffen hat im Rahmen des Internet World Kongresses 2013 in München einen Vortrag zum Thema “Kampagnen- und Bid Management – So holen Sie mehr aus AdWords heraus!” gehalten.

Den gesamten Vortrag gibt es jetzt auf Slideshare und hier im Blog. Viel Spaß!

 

crealytics erhält neues Wachstumskapital im 7-stelligen Bereich

Donnerstag, 21. Februar 2013

Die positive Entwicklung der SEA-Technologie „camato“ überzeugt die Investoren Bayern Kapital, LBBW Venture Capital GmbH, High-Tech Gründerfonds und Mountain Super Angel AG sowie den Neu-Investor BayBG.

Die crealytics GmbH kann erneut eine Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen und erhält frisches Wachstumskapital im mittleren 7-stelligen Bereich. Neben den bisherigen Frühphasen-Investoren Bayern Kapital, LBBW Venture Capital GmbH, High-Tech Gründerfonds und Mountain Super Angel AG beteiligt sich zum ersten Mal die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH an der aktuellen Finanzierungsrunde. Mit dem frischen Kapital treibt crealytics die Entwicklung der SEA-Software „camato“ weiter voran.

camato ermöglicht es, weite Teile der Arbeitsprozesse im Bereich Suchmaschinenwerbung zu automatisieren. Das Tool spart nicht nur bis zu 70% der üblichen Zeit sondern steigert durch die optimale Abstimmung von Suchbegriff, Anzeige und Zielseite zudem die Qualität und Profitabilität der Kampagnen signifikant. Inzwischen setzen immer mehr E-Commerce-Unternehmen die SaaS (Software as a Service) erfolgreich ein, u.a. Flaconi, DefShop, navabi, edelight und Nayoki Interactive Advertising, die Online Marketing-Einheit von arvato eCommerce.

„crealytics ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und hat mit seiner SaaS-Lösung camato nun die Chance, deutliche Effizienzsteigerungen in einem großen und bereits sehr weit entwickelten Suchmaschinenmarkt zu realisieren“,  

begründet Andreas Heubl, Investmentmanager bei der BayBG, den Einstieg der Beteiligungsgesellschaft bei crealytics. Romy Schnelle, Investmentmanagerin beim High-Tech Gründerfonds, unterstreicht das Potenzial:

 „Wir sind von der bisherigen Performance des Unternehmens überzeugt und sehen in der Vermarktung von camato großes internationales Wachstumspotenzial.“

crealytics-Geschäftsführer Andreas Reiffen zur Finanzierungsrunde:

„Unser Ziel ist es, den Optimierungsaufwand im SEA mit Hilfe von camato auf einen Bruchteil zu reduzieren, um Kampagnen auch mit wenig manuellem Aufwand skalieren zu können. Das neue Kapital ermöglicht es uns, dieses Ziel zu erreichen.“

Nach 2009 und 2011 ist dies bereits die dritte Finanzierungsrunde für crealytics. Der High-Tech Gründerfonds, Bayern Kapital und Chancenkapital Biberach sorgten 2009 für die initiale Seed-Finanzierung. 2011 überzeugte crealytics neue Investoren und erhielt einen 7-stelligen Eurobetrag als Wachstumskapital von LBBW Venture Capital GmbH, Mountain Super Angel AG und Bayern Kapital.

Seit der Gründung im Jahr 2008 befindet sich crealytics auf starkem Wachstumskurs. So konnte der Rohertrag von 2011 auf 2012 um 44% gesteigert und die Mitarbeiterzahl sukzessive auf über 60 aufgestockt werden. Die Veröffentlichung der Software „camato“ war ein weiterer Schritt hin im Wandel vom Service- zum Technologieanbieter.

 

crealytics feiert Fasching

Mittwoch, 13. Februar 2013

Abseits der Hochburgen Köln, Bonn oder Unterfranken kann man auch in Passau Fasching feiern – mit Umzug und allem, was dazu gehört. Als Fasching (oder auch Karneval, Fastnacht, Fasnacht, Fasnet, Fastelovend, Fasteleer oder fünfte Jahreszeit) bezeichnet Wikipedia

die zahlreichen Bräuche, mit denen die Zeit vor der sechswöchigen Fastenzeit, die mit dem Aschermittwoch beginnt und im Christentum der Vorbereitung auf das Osterfest gilt, ausgelassen gefeiert wird.

Da crealytics nicht nur aus Faschingsmuffeln besteht, gab es, wie schon im vergangenen Jahr, auch dieses Jahr wieder einen Anreiz: Wer am Faschingsdienstag verkleidet im Büro erschien, durfte sich den Nachmittag frei nehmen. Zahlreiche Kollegen und Kolleginnen sind diesem Ruf gefolgt und haben sich in Schale geworfen.

 

Das Versprechen galt natürlich auch für unsere Berliner Kollegen und Kolleginnen, die sich teilweise nicht lumpen ließen.

Der Vergleich zu 2012 zeigt: Fasching kommt auch bei crealytics immer besser an.