Archiv für die Kategorie ‘Software Entwicklung’

Blick in die Zukunft: Suchmaschinenwerbung ohne Keywords

Montag, 02. Dezember 2013

Suchmaschinenwerbung könnte so einfach sein: Kunden suchen auf Google nach Produkten und Händler greifen diese Nachfrage mit passenden AdWords-Anzeigen ab – stünden da nicht Millionen potenzieller Keywords im Weg.

Mit ihnen muss sich der Werbetreibende zwangsläufig auseinandersetzen: die richtigen Schlüsselbegriffe auswählen, passende Anzeigen erstellen und richtige Verlinkungen anlegen. Der Zeit- und Personalaufwand für SEA (Search Engine Advertising) ist riesig. Wer es aufgrund begrenzter personeller Ressourcen nicht schafft, alle relevanten Keywords aufzunehmen sowie passgenaue Anzeigentexte und Landingpages für diese zu finden, muss mit schlechter Relevanz, hohen Klickpreisen und niedrigen ROIs rechnen. Google verliert dadurch nicht nur Werbetreibende, sondern auch Nutzer, die gewillt sind auf bezahlte Ergebnisse zu klicken.

Doch bereits in ein paar Jahren werden Google AdWords-Anwender ihre Produkte vermarkten können, ohne sich mit jedem einzelnen Keyword befassen zu müssen: Keyword Advertising ohne Keywords. Wir stellen Ihnen heute einige Beispiele vor, wie Google und Technologieanbieter versuchen, diesen Paradigmenwechsel einzuleiten. Continue reading “Blick in die Zukunft: Suchmaschinenwerbung ohne Keywords” »

crealytics erhält neues Wachstumskapital im 7-stelligen Bereich

Donnerstag, 21. Februar 2013

Die positive Entwicklung der SEA-Technologie „camato“ überzeugt die Investoren Bayern Kapital, LBBW Venture Capital GmbH, High-Tech Gründerfonds und Mountain Super Angel AG sowie den Neu-Investor BayBG.

Die crealytics GmbH kann erneut eine Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen und erhält frisches Wachstumskapital im mittleren 7-stelligen Bereich. Neben den bisherigen Frühphasen-Investoren Bayern Kapital, LBBW Venture Capital GmbH, High-Tech Gründerfonds und Mountain Super Angel AG beteiligt sich zum ersten Mal die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH an der aktuellen Finanzierungsrunde. Mit dem frischen Kapital treibt crealytics die Entwicklung der SEA-Software „camato“ weiter voran.

camato ermöglicht es, weite Teile der Arbeitsprozesse im Bereich Suchmaschinenwerbung zu automatisieren. Das Tool spart nicht nur bis zu 70% der üblichen Zeit sondern steigert durch die optimale Abstimmung von Suchbegriff, Anzeige und Zielseite zudem die Qualität und Profitabilität der Kampagnen signifikant. Inzwischen setzen immer mehr E-Commerce-Unternehmen die SaaS (Software as a Service) erfolgreich ein, u.a. Flaconi, DefShop, navabi, edelight und Nayoki Interactive Advertising, die Online Marketing-Einheit von arvato eCommerce.

„crealytics ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und hat mit seiner SaaS-Lösung camato nun die Chance, deutliche Effizienzsteigerungen in einem großen und bereits sehr weit entwickelten Suchmaschinenmarkt zu realisieren“,  

begründet Andreas Heubl, Investmentmanager bei der BayBG, den Einstieg der Beteiligungsgesellschaft bei crealytics. Romy Schnelle, Investmentmanagerin beim High-Tech Gründerfonds, unterstreicht das Potenzial:

 „Wir sind von der bisherigen Performance des Unternehmens überzeugt und sehen in der Vermarktung von camato großes internationales Wachstumspotenzial.“

crealytics-Geschäftsführer Andreas Reiffen zur Finanzierungsrunde:

„Unser Ziel ist es, den Optimierungsaufwand im SEA mit Hilfe von camato auf einen Bruchteil zu reduzieren, um Kampagnen auch mit wenig manuellem Aufwand skalieren zu können. Das neue Kapital ermöglicht es uns, dieses Ziel zu erreichen.“

Nach 2009 und 2011 ist dies bereits die dritte Finanzierungsrunde für crealytics. Der High-Tech Gründerfonds, Bayern Kapital und Chancenkapital Biberach sorgten 2009 für die initiale Seed-Finanzierung. 2011 überzeugte crealytics neue Investoren und erhielt einen 7-stelligen Eurobetrag als Wachstumskapital von LBBW Venture Capital GmbH, Mountain Super Angel AG und Bayern Kapital.

Seit der Gründung im Jahr 2008 befindet sich crealytics auf starkem Wachstumskurs. So konnte der Rohertrag von 2011 auf 2012 um 44% gesteigert und die Mitarbeiterzahl sukzessive auf über 60 aufgestockt werden. Die Veröffentlichung der Software „camato“ war ein weiterer Schritt hin im Wandel vom Service- zum Technologieanbieter.

 

Review: PostgreSQL Conference Europe

Donnerstag, 29. November 2012

Unsere beiden Entwickler Andi und Christof besuchten vom 23. bis 26. Oktober die PostgreSQL Conference Europe in Prag, die bei weitem größte PostgreSQL Konferenz in Europa und damit Anlaufstelle für Entwickler aus der ganzen Welt.

PostgreSQL ist ein quelloffenes, relationales Datenbankmanagementsystem, dass wir für die Analyse und Vorhaltung unserer Daten nutzen. Auf der PGConf.EU können sich PostgreSQL-Entwickler in professioneller Umgebung austauschen, kennenlernen und voneinander lernen. An vier Tagen gab es eine Fülle von Präsentationen über PostgreSQL und verwandte Technologien, sowie Training Sessions.

Andi besuchte unter Anderem den Performance Workshop von Greg Smith und Peter Geoghegan, zwei der Core-Entwickler von PostgreSQL. Sie vermittelten aus erster Hand Ihre Erfahrungen und Best Practices im Bezug auf die Performance von PostgreSQL im Umfeld großer Datenmengen. Die Erkennung und Analyse von Trends und Bottlenecks durch detaillierte Datenbankstatistiken und das Testen von Hardware im Vorfeld wurden ebenso im Detail diskutiert wie die Internals der mit Version 9.2 eingeführten Index Only Scans.

Ebenfalls in Version 9.2 wurden Range Types eingeführt, die wie im Vortrag von Jonathan S. Katz “dein Leben verändern werden”. Typische Probleme wie die Modellierung von Zeiträumen können mit Range Types gelöst werden. Darüber hinaus ist es möglich, z.B. die Überlappung zweier Ranges festzustellen, was in früheren Versionen ein nicht-triviales Problem war.

Vielen dürfte insbesondere der lightning talk “PostgreSQL Drinking Game” in unterhaltsamer Erinnerung bleiben.

Die nächste deutsche PostgreSQL Konferenz findet am 08.11.2013 in Oberhausen statt.

 

8. Dezember 2012: Global Day of Coderetreat

Donnerstag, 15. November 2012

Nachdem schon im April ein Coderetreating in unserem Berliner Büro stattfand und positive Reaktionen hervorrief, beteiligt sich crealytics als Host im Dezember am weltweiten Day of Coderetreat. Letztes Jahr nahmen über 1.800 begeisterte Software-Entwickler in 94 Städten auf der ganzen Welt am Global Day of Coderetreat teil. Dieses Jahr werden sogar 200 Städte mit insgesamt 3.000 Entwicklern angepeilt.

15 bis 20 Software-Entwickler sollen ihren Weg nach Passau in die Büroräume der crealytics GmbH finden, um in Zweierteams und wechselnder Zusammensetzung über mehrere Runden (á 45 Minuten) einen vorgegebenen Programmiercode zu vereinfachen, zu testen und zu optimieren. Durch das gemeinsame Herangehen an die Problemstellung und die Fokussierung auf ein schlankes und übersichtliches Codedesign findet ein Wissensaustausch statt, von dem alle profitieren.

 

 

Jeder, der Interesse daran hat, mit unseren Entwicklern seine Erfahrung auszutauschen ist in Passau herzlich willkommen!

 

Hier die Eckdaten:

Wann? Samstag, 8. Dezember 2012 von 9:00 bis 17:00 Uhr

Wo? crealytics GmbH, Brunngasse 1, 94032 Passau

Wer? Software-Entwickler

Wie? Kostenlose Tickets gibt’s hier

 

crealytics auf der dmexco 2012

Mittwoch, 19. September 2012

Vorbei ist sie, die dmexco 2012 – und wir waren mitten drin. crealytics hat Deutschlands größte Online Marketing Messe genutzt, um die hauseigene Software camato offiziell vorzustellen.

 

der camato Messestand vor Beginn

 

Unsere vorherigen Bemühungen hatten sich ausgezahlt und unser Stand war so gut besucht, dass Pausen zu Luxus wurden. Wir konnten vielen interessierten Besuchern camato näher bringen und Ihnen zeigen, was in der Software steckt.

 

CEO Andreas Reiffen bei einer Präsentation

 

Allgemein ist die dmexco erwachsen geworden: 22.000 Besucher und 578 Aussteller verbuchte der Veranstalter – neuer Rekord. Die Aussteller waren bunt gemischt, von großen Namen wie Microsoft Advertising, Google oder Yahoo bis hin zu kleineren Ständen wie Duden Business Solution. Das Conference-Programm war sehr vielversprechend und laut Aussagen auch durchweg gut besucht (wir kamen leider nicht dazu). Der Vortrag unseres CEO Andreas Reiffen zum Thema “Mehr Erfolg mit AdWords durch die optimale Strukturierung von Kampagnen” stieß auf sehr große Resonanz (ca. 250 Besucher) und viel positives Feedback.

Etwas schade war, dass die Messeleitung die großen Unternehmen in Halle 8 platziert hat, während Halle 7 eher für “die Kleinen” da war (von Google mal abgesehen). Trotzdem fanden wir die Messe sehr gut gelungen und freuen uns auf eine Wiederholung!

 

das crealytics Team vor Ort (v.L.n.R.): Thomas, Max, John, Nathalie, Tina, Alexander, Clara, Daniel L., Daniel T. (fehlen: Alexander P. Stephan, Christian – der Fotograf)

 

 

camato: neue Technologie für SEA

Dienstag, 04. September 2012

 

 

 

 

Es ist soweit: nach vier Jahren Entwicklung stellen wir auf der dmexco 2012 offiziell unsere Software camato vor.

Anstatt sich mühselig händisch mit Millionen von Keywords auseinandersetzen zu müssen, haben Anwender zukünftig die Möglichkeit mittels camato ihre Suchbegriffe, Anzeigen und Landing Pages per Knopfdruck aufeinander abzustimmen. Ein exklusiver Beta-Test mit namhaften Unternehmen hat gezeigt, dass dank der Software im Schnitt vier Mal so viele Keywords verarbeitet werden können. Bei gleichbleibendem Keyword-Durchsatz würden sich rund 67% des üblichen Zeitaufwandes einsparen lassen. Anhand verschiedener Dimensionen wie Marke, Produktkategorie oder Farbe fasst camato Suchbegriffe in homogenen Gruppen zusammen, erstellt die optimalen Anzeigen und findet die idealen Landing Pages. camato ermöglicht allerdings nicht nur umfangreichere AdWords-Kampagnen, die Software bereitet die Suchbegriffe zudem bestens für die Weiterverarbeitung in einem bestehenden Bid-Management Tool vor und sorgt so für noch bessere Ergebnisse.

Am 12. und 13. September können sich interessierte Onliner in Köln einen Eindruck von der SaaS (Software as a service) machen. Auf unserem Stand in Halle 7 / D-031 wird es vier Mal täglich eine Produktdemo geben.

Demozeiten:

  • 10:00 Uhr
  • 11:30 Uhr
  • 14:00 Uhr
  • 15:30 Uhr

Unsere bisherigen camato-Nutzer sind schon jetzt begeistert:

„camato erledigt innerhalb kürzester Zeit Aufgaben, für die ich früher per Hand Stunden gebraucht habe. Die Qualität unserer Keywords und Anzeigen hat sich merklich verbessert.“ (Pascal Skropke, navabi)

„camato unterstützt uns bei unserer Arbeit als Agentur sehr. Uns gefällt besonders die camato AdGroup Systematik: die gut durchdachte Automatisierung spart uns zum einen viel Zeit; zum anderen erlaubt die Anzeigengruppen-Struktur ganz gezielt Leistungsdaten für eine bestimmte Marke oder Kategorie zu erheben, und diese daraufhin auszuwerten und auszusteuern.“ (Stefan Klein, Leiter SEM und PDM, Nayoki Interactive Advertising, arvato eCommerce)

Weitere Infos zur Software gibt’s in der offizellen Pressemeldung oder unter www.camato.de

 

Nayoki: Bessere AdWords-Performance dank camato

Dienstag, 28. August 2012

Heutzutage gibt es im SEA Tools für Bid Management, zur automatisierten Kampagnenerstellung aus Produktdaten, Tracking oder Conversion Attribution. Zuletzt kamen immer stärker Tools auf, die sich mit der Strukturierung und Automatisierung von Kampagnen beschäftigen. Dabei steht das Problem im Mittelpunkt, das AdWords-Anwender große Mengen von Keywords, Anzeigen und Ziel-URLs per Hand in Excel abarbeiten zu müssen.

crealytics entwickelt seit 2008 die SaaS camato, die es seinen Nutzern ermöglicht Suchbegriffe anhand verschiedener Dimensionen wie z.B. Marke, Produktkategorie, Geschlecht oder Farbe in homogenen Gruppen zusammenzufassen, die optimalen Anzeigen zu erstellen und die idealen Landing Pages zu finden.

Lesen Sie auf lead-digital.de welche Ergebnisse Nayoki, die Online Marketing-Einheit von arvate eCommerce, mit Hilfe von camato erzielen konnte!

 

Review Berlin Buzzwords 2012

Donnerstag, 14. Juni 2012

 

Vom 4. bis 5. Juni 2012 fand in Berlin die Buzzwords 2012 statt, eine Developer-Konferenz mit dem Motto “search, store and scale”. An zwei Tagen gab es über 30 internationale Präsentationen mit dem Fokus auf skalierbare Suche, Daten Analyse in der Cloud und NoSQL-Datenbanken.

crealytics unterstützte das Event mit einem “Spielplatz” auf dem Innenhof des Veranstaltungsortes. Neben einer Tischtennisplatte und einem Tischkicker gab es eine Chill Out – Area mit bequemen Sitzsäcken und Sofa, eine Hackysack – Area für die Fußball-Begeisterten sowie selbstgemachtes Popcorn.

 

 

Der Playground wurde nach anfänglichem Zweifel im Laufe der zwei Tage von den Teilnehmern der Konferenz immer besser angenommen und am Ende gab es durchwegs positive Resonanz darauf. Leider hatte uns Mutter Natur etwas im Stich gelassen und uns sehr durchwachsenes Wetter geschenkt, was dennoch nur wenige davon abhielt ihre Pausen im Freien zu verbringen.

Wir haben aber natürlich nicht nur Tischtennis gespielt und Popcorn genascht. Ein Teil der crealytics-Truppe wohnte auch den Präsentationen bei, wobei das Feedback eher gemischt war. Besonders die Einzelgespräche mit den Teilnehmern und Speakern kamen bei unseren Jungs positiv an und gaben wertvolle Impulse für das tägliche Geschäft und die Entwicklung bei crealytics. Auch die Keynote von Google zu ihrer SQL Datenbank stieß trotz des NoSQL-Mottos der Konferenz auf positive Resonanz. Leider gab es auch einige wenige Präsentationen, die vielversprechend klangen, aber letztlich etwas zu oberflächlich waren.

Der geplante Workshop mit dem Thema “Product in a day – rapid turnaround with HackySackDrivenDevelopment (HSDD)” konnte leider aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl nicht stattfinden. Hier werden wir uns im kommenden Jahr noch mehr Mühe geben und frühzeitig die Werbetrommel rühren.

Alles in allem hat uns das Event sehr gut gefallen. Die Organisation war wirklich gut, es hat alles wunderbar geklappt und es gab durchweg positive Resonanz auf unseren Playground. Die Berlin Buzzwords ist auch im kommenden Jahr eine gute Option für uns und einen möglichen Playground 2.0!

 


				

crealytics auf der Buzzwords 2012 mit Playground und Workshop

Donnerstag, 31. Mai 2012

Vom 04. bis 05. Juni findet in Berlin die Entwickler-Konferenz Buzzwords 2012 unter dem Motto “search, store and scale” statt. Auch crealytics wird mit einem Team vertreten sein. Neben einem geilen Playground auf dem Innenhof der Urania inkl. Tischtennis, Kicker, Hackysack Area und Chill Out Zone veranstalten wir am Mittwoch, 06. Juni, einen Workshop mit dem Thema Product in a day – rapid turnaround with HackySackDrivenDevelopment (HSDD).

Begeisterte Entwickler können hier zusammen mit unseren Devs innerhalb eines Tages ihr eigenes kleines Projekt umsetzen. Startschuss ist um 9 Uhr in unserem Office in der Oranienstraße in Berlin. In kleinen Teams, die jede Stunde durchgemischt werden, können die Teilnehmer ihre Ideen vorstellen, sich Tipps und Tricks abholen und zusammen arbeiten.

Is it possible to create a product in just one day from scratch? Yes, it is!

 

Hier nochmals die wichtigsten Infos zum Workshop:

When: June, 6th 2012, 09 am – 17 pm

Where: Oranienstr. 185, 3rd yard, 3rd floor, 10999 Berlin Kreuzberg

Sign up: buzzwords@crealytics.de

 

Wir freuen uns auf euren Besuch auf dem Playground und die Teilnahme an unserem Workshop!

 

crealytics begrüßt viele neue Kollegen

Montag, 14. Mai 2012

crealytics ist ein noch relativ junges Unternehmen, das sich aber kontinuierlich weiterentwickelt und wächst. Daher freuen wir uns auch im ersten Quartal 2012 wieder viele neue Gesichter in den Büros in Passau und Berlin begrüßen zu dürfen.

Frank Janisch, CTO

Frank Janisch, CTO

Frank Janisch übernimmt als CTO die Verantwortung für die Weiterentwicklung unserer hauseigenen SEA-Software sowie den Auf- und Ausbau des Standortes Berlin und die weitere Professionalisierung unserer Entwickler.

Zuletzt stellte Frank sein Können bei ImmobilienScout24 unter Beweis.

 

Maximilian Toball, Frontend Developer

Maximilian Toball, Frontend Developer

Unterstützung erhalten die Entwickler zudem durch unseren neuen Frontend Developer Maximilian Toball sowie den Operations Manager DevOps Alexander Kraft.

Beide werden von Berlin aus arbeiten und unsere Büroräume dort mit Leben füllen.

 

 

John Shatraw, Senior Sales Manager

John Shatraw, Senior Sales Manager

Auch unser Vertrieb freut sich über neue Man-Power. John Shatraw wird als Senior Sales Manager die Telefonleitungen glühen lassen. Tatkräftig unterstützt wird er, sowie das ganze Salesteam, von Sales Assistant Florian Podewils.

Beide verbindet ihre Furchtlosigkeit gegenüber Spinnen. Perfekte Grundlage für eine gute Zusammenarbeit ;-)

 

Tanya Hadzhikoleva, Junior Campaign Managerin

Tanya Hadzhikoleva, Junior Campaign Managerin

Unsere Excel-Experten im Campaign Management nehmen voller Freude Tanya Hadzhikoleva als Junior Campaign Managerin in ihrer Mitte auf. Sie wird zukünftig unser Grünes Team bei der Bewältigung hundertausender Keywords unterstützen. Gleichzeitig begrüßen wir mit Marcel Schmelzer, Madeleine Bitsch und Sebastian Weikl viele neue und alte Campaign Management Assitants.

 

Wir wünschen allen neuen Mitarbeitern einen guten Start und freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit!