Mit ‘Google AdWords API’ getaggte Artikel

AdWords Anzeigen nun auch am Ende der Google Suchergebnisse

Donnerstag, 03. November 2011

Nach Monaten des Testens hat Google nun offiziell angekündigt, dass Anzeigen zukünftig auch am Ende der Suchergebnisse angezeigt werden.

Google begründet den Schritt damit, dass Anzeigen unter den Suchergebnissen besser in den Lesefluss passen und im Schnitt solche Anzeigen bei der Durchklickrate besser performt haben als diejenigen, die an der Seite angezeigt wurden. Dies bedeutet nicht, dass die Anzeigen an der Seite verschwinden. Vielmehr haben AdWords-Nutzer jetzt eine größere Chance auf Seite 1 platziert zu werden.

Diese Erweiterung wirkt sich auch auf das Reporting in AdWords aus. Bisher konnte man die Performance von Anzeigen oberhalb der Suchergebnisse mit denen an der Seite über das Top vs. Side Segment in Google AdWords vergleichen. Zukünftig werden die Anzeigen an der Seite und unterhalb der Suchergebnisse unter den Begriff “Others” zusammengefasst.  Folglich wird Top vs. Side in Top vs. Others umbenannt. Dies ermöglich eine einfachere Vergleichbarkeit der Top Anzeigen mit dem Rest der Anzeigen.

Quelle: Searchengineland

Google Report-API Update: So erstellt man Structure Reports

Mittwoch, 21. Juli 2010

Letzte Woche wurde auf dem AdWords-API Blog eine Einstimmung in die neue API-Version gegeben, wie wir berichteten. Neben den erwähnten Unterschieden (CSV Download Format, kein Polling mehr) gibt es eine weitere Anpassung, die uns betraf: Die bisherigen Structure Reports wurden entfernt.

Ein neuer Blogpost auf dem AdWords-API Blog beschreibt, wie die Informationen der alten Structure Reports mit dem neuen ReportDefinitionService beschafft werden können.

Google bringt großes Update der Report-API

Dienstag, 13. Juli 2010

Wer bisher die AdWords-API eingesetzt hat, um Reports automatisiert zu erstellen, auf den kommen in v201003 der API eine Reihe von Neuerungen zu, wie der Blogeintrag auf dem offiziellen AdWords API Blog erklärt, unter anderem:

  • Der ReportJobStatus wurde abgeschafft, es ist kein Polling mehr nötig, man erhält stattdessen einen direkten HTTP-Downloadlink auf den Report.
  • Die Reporterstellung soll schneller geworden sein.
  • Reports können in verschiedenen Formaten, darunter auch CSV und gezipptes CSV – heruntergeladen werden. Das bringt enorme Vorteile in der Verarbeitungsgeschwindigkeit und dem Platzbedarf gegenüber dem ineffizienten XML-Format.
  • Klare getrennt sind nun Reportdefinition und die konkrete Reporterstellung: Definitionen werden einmalig angelegt und dann beliebig oft zur Reporterstellung verwendet.

Seit einigen Tagen wird auch bei uns die neue API eingeführt, die neue API bringt auf Reportseite Vereinfachungen und sinnvolle Verbesserungen mit. Ich begrüße insbesondere die Einführung des CSV-Formates und der direkten Downloadlinks. Die neue API befindet sich jedoch noch im Beta-Stadium, es sind also noch Änderungen bis zur finalen Freigabe möglich.

Google Broad Match Modifier auch über API verfügbar

Mittwoch, 07. Juli 2010

Wie schon seit längerem bekannt, wurde im Mai in Kanada und UK der Broad Match Modifier eingeführt. Hierbei handelt es sich um eine Ergänzung des normalen Broad Matches, die sicherstellt, dass man die Beschreibung weitgehend passend wieder Continue reading “Google Broad Match Modifier auch über API verfügbar” »

Kostenlose AdWords API für Agenturen

Dienstag, 27. April 2010

Gestern, den 26. April 2010, hat Google das preferred AdWords API pricing eingeführt. Unternehmen können sich dafür bewerben und erhalten bei genügend hohen AdWords Ausgaben kostenlose Units für die Google AdWords API. Derzeit erhält man 250 Units für $1 Werbeausgaben. Damit bekommt man für $4 Ausgaben 1000 Units, welche wiederum einen Gegenwert von $0,25 besitzen. Voraussetzung für die Bewerbung sind die folgenden drei Kriterien:

Viel Erfolg bei der Anmeldung!

Google AdWords API – Migration von v13 auf v2009

Montag, 01. Februar 2010

Um die Migration von Google AdWords API v13 auf v2009 weiter voranzutreiben, wird Google die Präsentationen, welche auf den v2009 Hack Days vorgetragen wurden, im Laufe der nächsten Wochen auf YouTube veröffentlichen. Den Anfang macht Migrating from v13 to v2009 von Adam Rogal.

Google AdWords API – News

Montag, 25. Januar 2010

Google wird zum 22.04.2010 die meisten Services der API v13 Version abschalten. Ausgenommen davon sind im Moment nur der AccountService, der TrafficEstimatorService sowie der ReportService, da diese bisher noch nicht über die neue v2009 API verfügbar sind. Allerdings scheint Google auch daran aktiv zu arbeiten, so dass in den nächsten Monaten auch für diese Services mit neuen Versionen zu rechnen ist.

Continue reading “Google AdWords API – News” »

Google API – dynamische Anzeigentexte

Donnerstag, 17. Dezember 2009

Google bietet über seine neue v2009 API ein sehr interessantes Feature an: Anzeigentexte können parametrisiert werden. Damit ist es möglich, Anzeigen zu aktualisieren ohne dabei die Historie und Statistiken zu verlieren.

Dazu muss zunächst eine Anzeige unter der Verwendung von Parametern erstellt werden Continue reading “Google API – dynamische Anzeigentexte” »